Die Goldimplantation bei Hund und Katze - für ein Leben ohne Schmerzen.

Unser Tätigkeitsschwerpunkt im Tiergesundheitszentrum Schweinfurt ist die Diagnostik, Prävention und Therapie von Verschleißerscheinungen des Bewegungsapparates und ihren Begleiterkrankungen.

Seit dem Jahr 2001 beschäftigen wir uns mit den Möglichkeiten einer effizienten Schmerzbehandlung durch Goldimplantate.
In den ersten Jahren orientierten wir uns bei der Durchführung an den Grundsätzen der Goldakupunktur, mussten dann aber erkennen, dass diese Methode gravierende Nachteile hat. Daher verließen wir diesen Weg und wandten uns ab März 2009 der reinen Goldimplantation basierend auf der dänischen Goldtreat-Methode zu. Diese Form der Goldimplantation mit Berlock wird inzwischen in Fachkreisen als medizinische Weiterentwicklung der Goldakupunktur angesehen.

Der folgende Film zeigt die Grundzüge der Goldtreat-Methode.

Berlock-Goldimplantate wurden schon an allen Gelenken erfolgreich eingesetzt. Mit den neu entwickelten Berlock-Mikro-Implantaten ist zudem eine Behandlung direkt im Gelenk möglich. Auch als Ergänzung zu geplanten orthopädischen Eingriffen (Kreuzbandriss, OCD, FCP, TEP) ist die Goldimplantation eine gute Option, nachfolgend auftretende Schmerzen durch einen minimalinvasiven Eingriff frühzeitig zu lindern und eine beginnende oder weitere Arthrosebildung zu minimieren. Weiterhin gibt es Erfolge bei der Behandlung von Epilepsie und anderen Erkrankungen.

Im Tiergesundheitszentrum Schweinfurt verbinden wir bei der Goldimplantation medizinische Kompetenz und menschliches Engagement, um durch 24karätige Goldimplantate die Schmerzen Ihres Hundes oder Ihrer Katze nachhaltig zu lindern. Die Goldimplantation führt so bei vielen unserer vierbeinigen Patienten zu einer Verbesserung von Schmerzsymptomatik und Lebensqualität.

Unsere langjährige Erfahrung kommt Ihnen hierbei zu Gute. Laut Goldtreat, dem dänischen Hersteller der Berlock, werden im Tiergesundheitszentrum Schweinfurt von den über 50 Praxen in Europa, die mit Berlock-Implantaten arbeiten, mit Abstand die meisten Goldimplantate eingesetzt.

Worin besteht nun der Unterschied der Goldimplantation zur Goldakupunktur?
Der Begriff Goldakupunktur beschreibt eine auf inzwischen veralteten Ansichten beruhende Methodik, bei der die Goldimplantate an Akupunkturpunkte gesetzt werden. Aktuelle Forschungsergebnisse hingegen zeigen, dass Akupunkturpunkte bei der Implantation von Gold vernachlässigt werden können. Der Erfolg der Goldbehandlung hängt im Wesentlichen von der Oberflächengröße des Implantats ab. Berlock-Goldimplantate wurden daher mit einer möglichst großen Oberfläche entwickelt, diese Oberfläche ist um ein Vielfaches größer als die Oberfläche eines bei einer Goldakupunktur üblicher Weise eingesetzen Implantats. En weiterer Vorteil der Goldtreat-Methode besteht in der Möglichkeit, die Implantate unabhängig von vorgeschriebenen Akupunkturpunkten individuell und damit wesentlich näher an den eigentlichen Schmerzort am Gelenk zu platzieren.

Goldakupunktur oder Goldimplantation? Technisch optimierte Oberflächengröße eines Berlock-Implantats
Goldakupunktur oder Goldimplantation? Technisch optimierte Oberflächengröße eines Berlock-Implantats

Wenn Sie weitere Fragen zu den Vorteilen der Berlock-Goldimplantation haben, kontaktieren Sie uns. Wir beraten Sie gerne über die individuellen Möglichkeiten für Ihren Hund oder Ihre Katze. Weitere Informationen zur Durchführung einer Goldimplantation, zur Wirkungsweise und viele Erfahrungsberichte finden Sie unter www.dr-horch.de/goldakupunktur-goldimplantation.html

Goldakupunktur oder Goldimplantation? Separates Wartezimmer für Goldimplantations-Patienten - Tiergesundheitszentrum Schweinfurt
Goldakupunktur oder Goldimplantation? Separates Wartezimmer für
Goldimplantations-Patienten
Tiergesundheitszentrum Schweinfurt

Dr. Roger Horch & Tierärztin Cornelia Horch

Ihre Tierärzte in Schweinfurt